CITOs: Die Schönheit der Natur mit Geocaching schützen

Verfasst am 7. September 2021 von Rosi Würtz

Seit fast 20 Jahren sammeln Geocacher:innen Müll auf, um die Natur zu schützen. Anfang September 2021 startete die neue “Cache In Trash Out”® (CITO) Saison und läuft noch bis zum 30. November 2021. In unserem Blogbeitrag berichten wir Ihnen, wie auch Sie an einem CITO-Event teilnehmen oder sogar eine solche Aufräumaktion für die Natur veranstalten können.

Was ist ein CITO?

 

Im Jahr 2002 begannen Geocacher:innen mit der Umweltinitiative. Das Ziel ist kein geringeres laut Groundspeak als „eine bessere Welt zu schaffen“. CITO ist die Abkürzung für „Cache In Trash Out“ und heißt übersetzt: Bei einer Geocaching-Tour beispielsweise den herumliegenden Müll aufzusammeln und zu entsorgen. Machbar sind außerdem noch andere Aktionen wie Bäume pflanzen oder Insektenhotels sammeln.

 

Jährlich gibt es zwei Zeiträume, in denen CITOs stattfinden. Während dieser Zeit können CITO-Events besucht oder veranstaltet werden. Pro Saison erhalten Teilnehmende und Veranstaltende ein virtuelles Souvenir zur Belohnung für ihren Einsatz.
 

• Saison 1: 1. März bis 31. August
• Saison 2: 1. September bis 30. November
 

Auf CITO-Events erleben Sie die Community-Power unter Gleichgesinnten: Eine gemeinsame GPS-Schatzsuche an Orten, die Sie so noch nicht kennen und gleichzeitig auch noch Gutes für unseren Lebensraum tun. Nur am Rande sei hier erwähnt, dass Geocaching noch mehr Möglichkeiten bietet, sich für unsere Natur einzusetzen. In unserem Blogbeitrag „Geocaching für mehr Biodiversität und Naturschutz“ erfahren Sie von weiteren Aktionen.

Wie kann ich an einem CITO teilnehmen?

 

Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wie Sie aktiv bei dieser Umweltinitiative mitmachen können? Seit dem Start der CITOs gab es bereits 26.000 CITO-Events, bei denen über eine halbe Millionen Geocacher*innen (Zahlenquelle www.geocaching.com) mitgewirkt haben. Ein Beispiel für einen aktuellen CITO finden Sie hier in Leipzig. Oder auch das Aufräumen der vor wenigen Wochen überfluteten Ahrwiesen ist ein tolles Beispiel, wie sich die Geocaching-Community für die Natur einsetzt.

 

Über die Suchmaske auf www.geocaching.com/play/map können Events in Ihrer persönlichen Umgebung lokalisiert werden. Selbstverständlich müssen sich auch Geocacher:innen an die aktuellen Anweisungen der Gesundheitsämter vor Ort halten. Die Coronapandemie hat uns zwar einige Steine in den Weg gelegt, doch Gesundheitsschutz steht für uns an oberster Stelle. Schließlich wollen wir gemeinsam für das Wohl aller Menschen sorgen. Mehr über das Thema Hygiene und Schutzmaßnahmen beim Geocachen haben wir in unserem Blogbeitrag „In der Corona-Krise Geocaching betreiben“ zusammengetragen.

 

Wie läuft denn so ein CITO konkret ab? CITA-Events werden freiwillig von anderen Geocacher:innen organisiert. Aus diesem Grund ist es für die Organisator:innen hilfreich, vorher zu wissen, wer mithelfen möchte. Eine kurze Nachricht an die Cacher*in ist daher hilfreich. Außerdem wird im Vorfeld schon geklärt, wer welches Equipment mitbringen kann.

 

Sicherheitshandschuhe schützen die Teilnehmenden vor Verletzungen, denn der herumliegende Müll kann durchaus scharfkantig sein. Eine Greifzange ist ein beliebtes Werkzeug, um nicht jeden Unrat mit den Händen anfassen zu müssen. Müllbeutel zum Sammeln gehören zur Grundausstattung. Und selbstverständlich werden beim Durchstreifen der Gegend ganz unauffällig auch ein paar Geocaches geloggt. Eine Win-Win-Situation sozusagen. In der Regel wird das nötige Equipment von der Eventleitung gestellt.

 

CITO Ergebnis der SchAHAtzsuche

Wie kann ich einen eigenen CITO veranstalten?

 

Vielleicht möchten Sie nicht nur an einem CITO-Event teilnehmen, sondern selbst eines veranstalten. Die weltweite Geocaching-Community wird Ihnen dankbar sein, dass Sie sich aktiv einbringen möchten. Es gibt einige Dinge zu beachten, die Sie unbedingt im Vorfeld klären sollten, damit Ihre Outdoor-Veranstaltung ein voller Erfolg wird.

 

Lokal sollten Sie schauen, wer für die Gegend, in der Sie beispielsweise Müll sammeln möchten, die Verantwortung trägt. Über die zuständige Stadtverwaltung lässt sich sicherlich in Erfahrung bringen, an wen Sie sich mit Ihrem Vorhaben konkret wenden müssen. Wollen Sie einen Park aufräumen, dann wäre es gut zu wissen, ob auch öffentliche Toiletten während der Aktion zur Verfügung stehen.

 

Der Abtransport des gesammelten Mülls muss unbedingt mit der zuständigen Behörde abgesprochen werden, damit Sie im Nachhinein nicht alleine neben dem Müllberg stehen. Vergessen Sie bitte Ihr Erste-Hilfe-Köfferchen nicht, damit kleine Verletzung direkt versorgt werden können.

 

Reden und erzählen Sie von Ihrer CITO-Idee und eventuell helfen Ihnen weitere Partner*innen bei der Organisation. Schließlich sind die Themen Naturschutz und Nachhaltigkeit tagtäglich im Gespräch. So tun sich vielleicht auch Sachspenden auf, die Ihre Teilnehmenden gerne als Hilfsmittel gebrauchen können, zum Beispiel Sicherheitshandschuhe, Müllbeutel, aber auch Essen und Trinken für die Stärkung zwischendurch.

 

Nach Klärung von Ort, Zeit und den Begebenheiten vor Ort posten Sie ihr CITO-Event online via www.geocaching.com/seek. Und dann heißt es: Raus in die Natur und gemeinsam Gutes tun! Vergessen Sie nicht, Ihre Aktion auch audiovisuell fest zu halten und auf Ihren Medienkanälen zu posten. Denn wie heißt es doch so schön: Tue Gutes und sprich darüber! Sicherlich inspirieren Sie auch andere Outdoor-Menschen zu mehr Einsatz für unsere Natur!

 

Ein Best Practise Beispiel direkt aus unserer Home Zone Hannover: 2014 durften unseren ersten CITO für die SchAHAtzsuche: Hannover ist Putzmunter veranstalten. Im Listing war zu lesen:
 

„Die SchAHAtzsuche steht für große Dosen. Daher sollten auch SchAHAtzsuch-Events groß werden. Wir wollen daher versuchen, das bisher größte CITO der Welt zu veranstalten. (…) Um die an sich natürlich schon sehr motivierende Tätigkeit des Müllsammelns noch weiter aufzuwerten, gibt es für jeden, der einen Müllsack im Wald mit Unrat füllt und abgibt eine exklusive Geocoin mit eigenem Icon!“

Listing www.geocaching.com/geocache/GC4V81X_schahatzsuche-fruhjahrsputz

Professionelle Unterstützung für Ihr Geocaching-Event

 

Wir von der GeheimPunkt GmbH bieten Ihnen professionelle Unterstützung in der Umsetzung Ihrer Geocaching-Events. Vom Firmenevent, über die Stadtrallye bis zum Team Building mit Hilfe von Geocaching kreieren wir Outdoor-Aktivitäten ganz nach Ihren Wünschen. Wir zeichnen uns durch eine bunte Themenvielfalt aus.
 

Naturschutz und Nachhaltigkeit stehen im Fokus vieler Geocaches, die von unserem Team bis dato entwickelt und installiert wurden. Gerne verlinken wir Ihnen ein paar Blogbeiträge spezifisch zu diesem Themenfeld. Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihren Ideen neue Aspekte einbringen, die wir gemeinsam in die Tat umsetzen können. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in unser breit gefächertes Portfolio:
 

• GeheimPunkt-Blogbeitrag „SDG-Caches: Auf Schatzsuche für mehr Nachhaltigkeit
• GeheimPunkt-Blogbeitrag „Geocaching mit dem Drahtesel: Schatzsuche auf dem Fahrrad
• GeheimPunkt-Blogbeitrag „Mit Geocaching aktiv Gutes für die Natur tun!
 

Zurück zum Ausgangspunkt dieses Blogbeitrags, dem CITO und Ihrem Wunsch, die Schönheit der Natur zu schützen: Kontaktieren Sie uns und erzählen Sie uns von Ihrem Event. Mit unserem Erfahrungsschatz in Sachen GPS-Schatzsuchen stellen Sie Ihre Veranstaltung auf stabile Beine. Vielleicht möchten Sie als Parkinhaber*in Ihr Gelände mit spannenden Rätseln zum Naturschutz bestücken und suchen nach outdoor-tauglichen und nachhaltigen Geocaches. Auch hierfür sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner. Deutschlandweit sind wir für Sie im Einsatz und bauen Ihren Wunschcache.
 

Also dann, bis bald im Wald!