Mit Geocaching aktiv Gutes für die Natur tun!

Verfasst am 9. Februar 2021 von Arne Muthmann

Aufhänger für diesen Blogbeitrag ist der vor wenigen Tagen vom Geocaching Headquarter freigegebene Locationless Cache „Let’s improve the outdoors“ (GC8NEAT). Was dieser Geocache mit Naturschutz zu tun hat? Das erzählen wir Ihnen hier und wie auch Sie mit Geocaching aktiv Gutes für unseren Heimatplaneten Erde tun können.

Geocacher*innen im Einsatz für die Natur

 

Der Locationsless Cache „Let’s improve the outdoors“ ist eine perfekte Gelegenheit, auf die zahlreichen guten Taten von Geocacher*innen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen. Dieser sehr seltene Geocache-Typ wurde vor wenigen Tagen freigeschaltet und animierte bereits jetzt Tausende zum Mitmachen. Selbst im Lockdown können alle Schatzsucher*innen ganz einfach teilnehmen und auch noch aktiv Gutes für den Umweltschutz in der eigenen Nachbarschaft tun.
 

Als Belohnung lockt ein digitales Souvenir, das nach dem erfolgreichen Log im persönlichen Profil auf www.geocaching.com erscheint. Gutes tun und darüber sprechen und es auch zeigen: Das entspricht auch dem Handeln unseres Geheimpunkt-Teams. Also was muss getan werden, um diesen seltenen Geocache loggen zu dürfen?
 

Die Aufgabe, die vor dem Log des Locationless Cache 2021 bewerkstelligt werden muss, ist gänzlich einfach und tut allen gut. Entweder allein oder aber in einer Corona konformen Gruppe gilt es, die eigene Gegend von Müll zu befreien und davon ein „Beweisfoto“ zu machen. Dieses Foto muss dann auf www.geocaching.com hochgeladen werden. Danach erscheint das Souvenir automatisch im eigenen Profil.
 

Noch bis zum 31. Dezember 2021 läuft diese Aktion und wer möchte, kann mehrere Fotos posten und seine Story hinzufügen. Sicherlich eine tolle Sache, um auch andere Menschen zu mehr Einsatz für die Natur zu motivieren. Geocaching ist bunt und vielfältig: So verwundert es nicht, dass es noch weitere Möglichkeiten gibt, Spaß zu haben und sich gleichzeitig gemeinnützig zu betätigen.
 

Geocaching AHA Cito Event

Saubere Initiativen für unsere Umwelt: CITO-Events und Co.

 

Was bedeutet CITO? Die Abkürzung steht für „Cache In Trash Out“. Ins Deutsche übersetzt heißt das so viel wie „Cache rein, Müll raus“. Dahinter versteckt sich, dass ufmerksame Geocacher*innen während ihrer Touren liegengebliebenen Müll einsammeln und ihn dann fachgerecht entsorgen. Eine coole Sache, auch wenn es auf den ersten Blick nach einem Tropfen auf den heißen Stein aussieht.
 

Doch die Community ist groß und es spricht sich immer mehr herum, dass jeder einzelne Mensch sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen sollte. Geocacher*innen gehen vorbildhaft voran und verbinden Spaß, Abenteuer und Naturschutz in einem. Auch andere Aktionen für die Natur sind möglich, wie zum Beispiel der Aufbau von Nistkästen für Vögel oder Fledermauskisten. Wichtig ist, dass die Aktionen mit den zuständigen Behörden abgestimmt werden, damit die Tierwelt nicht unnötig gestört wird und alles korrekt abläuft.
 

CITO-Events, also Müllsammelaktionen im Eventformt mit einer größeren Gruppe sind leider derzeit aufgrund der Coronapandemie an vielen Orten nicht möglich. Das soll jedoch niemanden davon abhalten, im Kleinen aktiv zu sein. Hier sei beispielhaft die ehrenamtlich tätige Initiative um „Das Taschen-CITO“ genannt, die sich „gemeinsam für eine saubere Umwelt“ engagieren. Wir können nur wärmstens empfehlen: Augen auf in der eigenen Nachbarschaft und kurzerhand mitgemacht!

Geocaching während des Lockdowns: beliebter denn je!

 

In unserem Blogbeitrag „Geocaching im Lockdown: Schatzsucher*innen aufgepasst!“ hatten wir bereits die vielfältigen Möglichkeiten während der Coronapandemie angerissen. Und ja in der Tat: Wir erleben derzeit einen wahren Geocaching-Boom. So schrieb The New York Times in den letzten Monaten mehrere Artikel über die moderne Schnitzeljagd: Der Beitrag „Take Your Family on a Treasure Hunt With Geocaching“ zeigt Neulingen, wie die Cachesuche gespielt wird und warum sie besonders während des Lockdowns hervorragend zur Ablenkung von Alltagssorgen geeignet ist.
 

Dieser Wow-Effekt, den Geocaching derzeit erfährt, lässt sich hervorragend für Umweltschutzaktionen nutzen. Falls auch Sie sich angesprochen fühlen und aktiv werden möchten, dann möchten wir Ihnen auch die gleich folgenden Blogbeiträge ans Herz legen. Sie drehen sich alle darum, wie Sie aktiv Gutes für unseren Heimatplaneten tun können. Und helfen können wirklich alle: Ob als Einzelperson, Unternehmen, Initiative oder Verein, allen ist Geocaching zugänglich und lässt sich hervorragend als nachhaltiges Marketing-Tool in Sachen Umwelt- und Klimaschutz einsetzen.
 

 

Sie sehen, dass die Bandbreite wirklich breit ist und Geocaching sehr viel mehr zu bieten hat als nur die Suche nach versteckten Dosen. Eins ist sicher: Im Kleinen lassen sich oft große Dinge darstellen und so helfen unsere SDG-Caches genau dabei, dies lebhaft vor Augen zu führen. Mit Geocaches werden so Gesamtzusammenhänge im wahrsten Sinn des Wortes begreifbar.

Ich möchte aktiv werden: Was kann ich konkret tun?

 

Das ist ganz einfach, denn jeder und jede kann direkt aktiv werden. Es kommt nicht darauf an, ob Sie bereits Erfahrungen mit der digitalen Schatzsuche haben oder aber erst noch ihre erste Abenteuertour planen müssen. Wichtig ist, dass Sie Spaß an der frischen Luft haben möchten! Der zu Beginn genannte Locationless Cache „Let’s improve the outdoors“ ist sicherlich ein guter Einstieg, um sich mit der Online-Plattform https://www.geocaching.com/ vertraut zu machen.
 

Dann kann es ja direkt losgehen. Probieren geht bekanntlich über Studieren. Also zögern Sie nicht und starten Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer und lernen Sie Ihre Nachbarschaft mit neuen Augen zu sehen. Geocaches verstecken sich in nahezu jeder Stadt und an vielen Ecken, wo niemand einen Schatz vermuten würde.
 

Falls Sie sich als Unternehmen, Initiative oder Verein für Geocaching interessieren und es als nachhaltiges Marketing-Tool einsetzen möchte, sind Sie bei unserem Team der GeheimPunkt GmbH genau richtig. Wir unterstützen Ihre Geocaching-Idee mit Vergnügen und Know-how! Wir engagieren uns für richtig gute Geocaches, die Spaß und Wissen in geballter Form beinhalten. Rufen Sie uns jetzt über unsere kostenlose Hotline an und überlegen Sie gemeinsam mit uns, wie wir Ihre Geocaching-Idee mit ordentlich PS auf die Strecke bringen.
 

Wir sind multimedial unterwegs und berichten selbstverständlich über unsere neuesten Geocaches und Aktionen. Deswegen empfehlen wir Ihnen einen Besuch auf unseren Instagram-Channels: Live und in Farbe erleben Sie uns hier in Aktion! Mehr sehen Sie hier: https://www.instagram.com/geheimpunkt.de und www.instagram.com/cacherreisen.
 

Auf Ihre Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail oder via Social Media freuen wir uns jetzt schon und verabschieden uns wie immer mit den Worten: Bis bald im Wald!