Bildung & Gesundheit: Geocaching bietet beides!

Verfasst am 2. Februar 2021 von Arne Muthmann

Wir haben bis dato schon häufiger über SDG-Caches berichtet. Heute konzentrieren wir uns auf zwei der Nachhaltigkeitsziele, nämlich SDG 3 „Gesundheit und Wohlergehen“ und SDG 4 „Hochwertige Bildung“. Warum die Geocaching GPS-Schatzsuche beide Ziele hervorragend kombiniert und wie Sie Ihr Marketing nachhaltig mit SDG-Geocaches pushen könnenv, erzählen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen!

Gesundheit bedeutet wohl für jeden Menschen etwas anderes und dies gilt ebensfalls für das Wohlergehen. So individuell die Vorstellungen auch sein mögen: Die Coronapandemie zeigt uns eindrücklich wie noch nie, wie wichtig ein gesundes Leben für uns alle ist. Gleich welchen Alters Sie sein mögen, aber ohne Gesundheit geht nichts wirklich gut.

Statistiken führen uns vor Augen, dass gesundheitsförderliche Maßnahmen Menschenleben verlängern können. Der grüne Park in der Wohnsiedlung, die bewegte Mittagspause und der Ausflug in den Wald sind nur einige Beispiele.

Ähnliches gilt auch für die Bildung. Menschen mit einem höheren Bildungsabschluss leben im Durchschnitt länger. Das klingt frustrierend und ungerecht und das ist es auch. Aus diesem Grund möchten wir proaktiv mit Geocaching zeigen, dass Gesundheit und Bildung neugedacht werden können.

Die von den United Nations ins Leben gerufenen Nachhaltigkeitsziele sollen uns alle wachrütteln und zum aktiven Tun animieren. Im Jahr 2021 wird es einige Online-Veranstaltungen geben, die Einzelpersonen und Unternehmen multimedial Möglichkeiten darbieten, was jeder und jede von uns tun kann. Mit SDG-Caches setzen Sie Ihre Ideen im realen Leben vor Ort in Szene, vermitteln eine gehörige Portion Wissen und machen nebenher auch noch nachhaltiges Marketing für sich und Ihre Stadt oder Ihre Institution.

Geocaching SDG 3

 

SDG 4: Lebenslanges Lernen für alle fördern!

Bildung und Gesundheit bedingen einander, d.h. im Klartext: Wer wissbegierig und neugierig der Welt da draußen begegnet, der tut auch gleichzeitig etwas Gutes für seine Gesundheit. Und genau das fördert die moderne Schnitzeljagd. Beim Geocaching lässt sich Wissensvermittlung problemlos in die Schatzsuche integrieren.

Geocaching findet in der Regel unter freiem Himmel statt. Ausnahmen können beispielsweise Lab-Caches in einem Gebäude sein. Bewegung von Körper und Geist sind notwendig, um ans Ziel zu kommen, nämlich den gesuchten Geocache.

Vor der Coronapandemie haben wir für ganze Schulklassen, aber auch für Firmenfeiern spannende Geocache-Abenteuer geplant und erfolgreich umgesetzt. Jetzt im Lockdown zahlen sich unsere öffentlich installierten Schätze aus. In den zulässigen Gruppengrößen wie beispielsweise als Haushalt steht dem Heben von Geocaches nichts im Weg. Corona konform geht das Outdoor-Spiel weiter.

Die UNSECO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization) verweist darauf, dass Bildung ein Menschenrecht ist. Die international tätige Organisation hat die Jahre 2020 bis 2030 zur „Decade of Action“ in Sachen Bildung ausgerufen. Und in diesem Sinn freuen wir uns umso mehr, mit Geocaching einen aktionsreichen Teil beitragen zu können. Wie auch Sie mit SDG-Caches aktiv werden können? Die Antwort folgt sogleich!

Geocaching SDG 4

 

SDG-Caches: Zusammenhänge spielerisch verstehen!

Das lange Vorspiel hier in diesem Blogbeitrag hat Ihnen hoffentlich die breite Wirkung von Bildung und Gesundheit verdeutlicht. Individuelle und gesellschaftliche Entwicklung hängen zusammen. Mit den von unserem GeheimPunkt-Team gestalteten Geocaches kommt genau dieser Zusammenhang ins Spiel.

Die Bezeichnung Gamification erfährt derzeit einen gewissen Hype, doch die entscheidenden Elemente nutzt Geocaching bereits seit seiner Entwicklung vor über 20 Jahren. Laut wikipdedia.org kommen bei der Gamification „spieltypische Elemente in einem spielfremden Kontext“ zur Anwendung. So verbinden SDG-Caches kleine, gut verdauliche Wissenshäppchen über globale Zusammenhänge mit Spiel und Spaß. Beste Voraussetzungen also, um Bildung zu diversen Themen nachhaltig zu vermitteln.

Kommen wir doch einfach zu einem konkreten Beispiel: Die Region Hannover und ihre Geocaches zu den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen machen es vorbildhaft vor. Mit insgesamt 17 Geocaches gehen hier Abenteuer*innen jeden Alters auf Geocaching-Tour. Die Cache-Reihe „Nachhaltige Ge(o)heimnisse“ kann am Stück absolviert werden oder man guckt sich bestimmte Geocaches heraus und macht nur diese. Auf www.hannover.de sehen Sie, wie die Region Hannover die von uns gebauten Geocaches in ihr regionales Marketing eingebunden hat.

Wir hatten ja bereits zu Beginn SDG 3 und SDG 4 angerissen. Sehen Sie sich hier konkret die Beschreibungen der Hannoveranischen Geocaches zu diesen beiden Global Goals an:

Geocaching ist sehr einfach zu erlernen und benötigt für Anfänger*innen im Prinzip nur ein handelsübliches Smartphone. Wenn jetzt auch noch Abenteuerlust und Spaß an der Bewegung draußen hinzukommen, kann es direkt losgehen. Die Entdeckungsreise mit Bildungsauftrag kann starten!

Legen Sie Ihren eigenen Cache bei Geocaching für mehr Nachhaltigkeit in Ihrer Stadt!

Unser Team von der GeheimPunkt GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, richtig gute und vor allem spannende Geocaches zu planen, zu konstruieren und individuell für unsere Kund*innen zu bauen und zu pflegen. Wir sehen in nachhaltiger Entwicklung eine globale Aufgabe, die wir alle zu meistern haben. Unsere SDG-Caches führen auf spielerische Weise in die Welt der 17 Nachhaltigkeitsziele ein. Vom Kleinen zum Großen kann das an den Stationen erworbene Wissen nachhaltig wirken, da es aufgrund des Spielcharakters besser im Gedächtnis haften bleibt.

Geocaching ist fast überall möglich. Ob auch Ihre Stadt, Ihr Firmengelände oder Ihr Park dazugehört, können Sie uns gerne persönlich fragen. Sie erreichen uns unter der Woche über unsere kostenlose Hotline. Oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@gheimpunkt.de!

Wir möchten diesen Blogbeitrag nicht enden lassen, ohne Ihnen noch ein paar hilfreiche und inspirierende Links an die Hand zu geben:

Durchstöbern Sie unsere Website in aller Ruhe. Falls Fragen auftauchen sollten oder wenn Sie sonst noch einen Geocaching-Wunsch auf dem Herzen haben, melden Sie sich einfach kurzerhand bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Oder vielleicht haben Sie ja auch ein Wunschthema, das wir hier in unseren wöchentlichen Blogbeiträgen besprechen sollen, dann gerne immer her damit. Unser Team freut sich auf Anregungen und Ideen aus der Geocaching-Community. Bis dahin wünschen wir Ihnen beste Gesundheit, anregende Bildungsimpulse und verabschieden uns für den Moment mit dem bei uns Geocacher*innen allseits beliebten Spruch: Bis bald im Wald!