Geocaching im Lockdown: Schatzsucher*innen aufgepasst!

Verfasst am 26. Januar 2021 von Arne Muthmann

Corona schränkt derzeit viele gewohnte Freizeitaktivitäten ein. Doch Geocaching bietet eine hervorragende Alternative im Lockdown: Draußen an der frischen Luft geht die Smartphone-Schatzsuche weiter. Ein Abenteuerspaß für die ganze Familie! Worauf Sie als Schatzsucher*innen achten sollten, verraten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Spannende Freizeitaktivität während der Coronapandemie

Wie lässt sich Freizeit für kleine und große Abenteuer*innen gestalten, wenn vielerorts Lockdown-Stimmung herrscht? Sich mal eben im Sportverein austoben oder wie gewohnt Freizeitausflüge unternehmen, geht derzeit nicht. Geocaching findet glücklicherweise unter freiem Himmel statt. So lässt sich eine Corona konforme Handy-Schatzsuche gut im kleinsten Kreis oder allein zusammenstellen.

Geocaching funktioniert auch im Lockdown. Die moderne Schatzsuche bietet mittlerweile eine Fülle an Fundstellen. Auf www.geocaching.com lässt sich die eigene Homebase schnell nach Schätzen absuchen. Und dann heißt es nur noch: Smartphone vollladen und raus ins Vergnügen!

Vorher sollten Sie sich jedoch noch über die aktuellen Corona-Maßnahmen des Zielortes informieren. So herrscht an manchen Stellen beispielsweise Maskenpflicht. Damit Sie keinen Rüffel kassieren, schauen Sie lieber auf der Website Ihrer Stadt nach, was tagesaktuell gefordert wird.

In Sachen Hygienemaßnahmen gilt selbstverständlich das, was auch sonst in unserem Alltag gilt. In unserem kurzen YouTube-Video erklärt Ihnen unser GeheimPunkt-Geschäftsführer Daniel Pflieger, was Sie beim Geocaching im Lockdown dabeihaben sollten: So geht Geocaching!

Geocaching Schatz

Freizeitspaß im Lockdown

Geocaching geht ganz einfach: Wer gerne im Freien unterwegs ist, hat hier beste Chancen eine wunderbare Freizeitalternative zu finden. Mit einem Smartphone ausgerüstet machen sich hierzulande immer mehr Outdoor-Begeisterte auf die Suche. Verschiedene Schwierigkeitsgrade: Von leicht bis schwer ist alles dabei und das macht Geocachen auch im Lockdown so attraktiv!

Caches befinden sich im Wald, aber auch in Städten sind sie vielerorts vorhanden. Gelegt werden die kleinen Geheimnisse von Freiwilligen, d.h. jeder und jede kann zum sogenannten Cache-Owner (also: Besitzer*innen) werden. Auch das Pflegen und Hegen von eigenen Geocaches macht Spaß. Community wird unter Geocacher*innen großgeschrieben und so freuen sich Cache-Owner über die Logbuch-Einträge zu ihren selbstgelegten Schätzen.

Wie sehen Geocaches aus? Von kleinen Filmdosen, Frischhalte-Boxen, Schatzkisten bis zu noch größeren Geocaches ist alles dabei. Unser GeheimPunkt-Team gestaltet professionelle Geocaches, die auch von Unternehmen und Institutionen in Auftrag gegeben werden. Denn auch Geschäfte, Vereine und sogar Ministerien wollen ihren Beitrag zum beliebten Outdoor-Spiel beisteuern. Sollten Sie hierzu Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns über unsere kostenlose Hotline.

Auch thematische Geocaching-Touren sind vorhanden. Besonders beliebt sind SDG-Caches, die unter anderem auf die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam machen. Auf diese Weise lernen Sie während der Schatzsuche Interessantes über die UN-Nachhaltigkeitsziele.

Auch ganze Regionen lassen sich mittels Geocaches individuell erkunden. So zum Beispiel mit der von GeheimPunkt konzipierten GeoTour „Geoheimnisse der Region Hannover“: ein spannendes GPS-Abenteuer für Teilnehmer*innen jeden Alters, bei der Sie Stadt und Region ganz neu kennenlernen werden. Sie entscheiden selbst, welche und wie viele Geocaches Sie entdecken wollen. Achten Sie trotz aller Abenteuerlust auf die lokalen Ansagen bezüglich der Coronapandemie.

Schatzsuche an der frischen Luft

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass Bewegung an der frischen Luft einfach nur gut tut. Vor lauter Lockdown und Corona geht schon mal die Motivation zum Feiern in den Keller. Doch wer den Schritt nach draußen wagt, wird über die vielen positiven Effekte staunen.

Eine Schatzsuche im Lockdown macht den Kopf frei und bringt alle Schatzsucher*innen für den Moment auf positive Gedanken. Geocaching ist also auch für Ihre und die Gesundheit Ihrer Familie gut. Nebenbei lernen Sie Ihre Gegend mit ganz anderen Augen kennen und schätzen.

Manchmal geht es über Stock und Stein, um einen Schatz erfolgreich zu heben. Ein anderes Mal liegt der Cache an einem Ort, der so alltäglich vertraut ist, dass man erst zweimal hinsehen muss, bevor man ihn entdeckt. Die Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten zeigt sich vor allem in den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. So muss für einen T5-Geocache eventuell sogar ein Boot oder eine Kletterausrüstung zum Einsatz kommen.

Wer noch mehr über die bunte Vielfalt an Geocache-Typen erfahren möchte, liest in unserem Blogbeitrag „Warum Geocaching nicht langweilig werden kann! Cache-Vielfalt weltweit!“ mehr hierüber. Und wer sich schon einmal in die Welt nach der Coronapandemie versetzen möchte, kann gerne von fernen Reisezielen träumen. Wie das geht? Zumindest virtuell schon vorab auf unserer Website www.cacher-reisen.com und dem dazugehörigen, reich bestückten Instagram-Kanal www.instagram.com/cacherreisen.

Geocaching: Ein Spiel geht um den Globus!

Geocaching ist ein weltweites Phänomen. Seit mehr als 20 Jahren werden in nahezu jedem Land dieser Erde Schätze versteckt und entdeckt. In Zeiten des Lockdowns ist es umso wichtiger, auf sich und andere Menschen zu achten. Sowohl physisch als auch mental bewerkstelligen wir alle momentan eine Sonderleistung. Viele liebgewonnene Freizeitaktivitäten müssen derzeit hintenanstehen. Geocaching ist glücklicherweise auch im Lockdown größtenteils möglich.

Unsere Leidenschaft für die digitale Schnitzeljagd nach realen Schätzen erinnert uns immer wieder daran, wie wichtig Spaß im Leben ist. Geocaches sind für jedes Teammitglied von GeheimPunkt so viel mehr als nur Spielutensilien. Mit unseren individuell gestalteten Caches transportieren wir auch eine Message, die Menschen neue Horizonte aufzeigen kann. Der Blick über den eigenen Tellerrand wird in unseren Schätzen gefördert.

Die GeheimPunkt GmbH steht für professionell gestaltete Geocaches, die Spaß machen und Wissen vermitteln. Wir freuen uns, dass Sie bis hierhin gelesen und Interesse am Geocaching haben. Vielleicht möchten Sie mir Ihrer Familie auf Tour gehen und in der Lockdown-Zeit eine neue Freizeit-Aktivität ausprobieren. Vielleicht möchten Sie aber auch einen eigenen Geocache installieren – zum Beispiel für Ihren Verein – um auf Ihre bisherigen Errungenschaften aufmerksam zu machen. Gleiches gilt selbstverständlich auch, wenn Sie auf Ihr Unternehmen mit einer außergewöhnlichen Marketing-Maßnahme hinweisen möchten.

Nutzen Sie unsere reichhaltigen Informationen hier auf unserer Website. Falls Fragen offenbleiben sollten, melden Sie sich gerne über unsere kostenlose Hotline oder senden Sie uns eine E-Mail an info@geheimpunkt.de.

Wir sind Ihr Spezialist für Schatzsuchen und Geocaching. Unser inhabergeführtes Unternehmen mit über 7 Mitarbeitern und 4 Standorten quer über Deutschland verteilt lebt Geocaching Tag für Tag. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Geocaching ausprobieren. Und wer weiß: Vielleicht packt Sie ja dann auch die Leidenschaft für eins der beliebtesten Outdoor-Spiele dieser Welt!

Auf Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns und verabschieden uns für den Moment mit den berühmten Caching-Worten: Bis bald im Wald!