Nachhaltiges Influencer Marketing mit Geocaching

Verfasst am 17. November 2020 von Arne Muthmann

Die digitale Schnitzeljagd mithilfe von GPS-Koordinaten ist seit über 20 Jahren ein globaler Selbstläufer. Die internationale Geocaching-Community favorisiert richtig gut gestaltete Geocaching-Abenteuer. Mittlerweile haben sich besonders aktive Geocacher*innen einen Namen in der Szene gemacht und promoten genau diese Geocaching-Highlights durch Testimonials, Vlogs auf YouTube und Insta-Stories.

Ganz nah an Ihrer Zielgruppe

Geocaching wird vornehmlich von einer jungen und naturverbundenen Zielgruppe betrieben. Wir berichteten vor einiger Zeit in unserem Blogbeitrag „Stadtmarketing mit wertvollen Schätzen bereichern“, welche Bedeutung die Generation Z für nachhaltig agierende Unternehmen und ein gut funktionierendes Stadtmarketing hat. Im heutigen Blogbeitrag beleuchten wir das Thema „Influencer Marketing“ tiefer, weil die Geocacher*innen sich online und offline in einem regen Austausch untereinander befinden.

Lokale und regionale Unternehmen, Institutionen und Kultureinrichtungen können mit gezielt eingesetzten Geocaches, sogenannten Kundenschätzen, Gutes für Ihr Image tun und authentische Statements setzen. Für die möglichst breite und langfristige Wirkung von Marketingmaßnahmen ist eine genaue Kenntnis der Einflussgrößen wichtig. Wir möchten jetzt jedoch nicht in zu viel Marketingslang versinken und lieber konkret das Phänomen „Influencer Marketing“ beleuchten. Also dann, Spotlight an und genauer hingeschaut.

Geocaching soll vor allem eins bereiten: Spaß! Umso schöner ist es, wenn Sie als Unternehmen Geocacher*innen einen tollen Schatz spendieren und gleichzeitig auf Ihr Geschäft, Ihr Ladenlokal oder Ihr Museum (dies sind nur einige der vielen Möglichkeiten) aufmerksam machen. So gesehen wird jede zufriedene Geocacher*in zum Aushängeschild für Ihr Unternehmen, weil positive Caching-Erlebnisse in den sozialen Medien verbreitet werden. Und zwar mit einer globalen Wirkung, weil die Bewertung unter anderem über das internationale Onlineportal www.geocaching.com stattfindet.

Diese Tatsache dürfte vor allem für nachhaltige Maßnahmen für das Stadtmarketing von großem Interesse sein. Die junge Generation ist vornehmlich online unterwegs und hat höchst wahrscheinlich noch nie einen ausgedruckten Stadtplan in der Hand gehalten. Vertrauenswürdige Empfehlungen und Bewertungen aus der eigenen Community sind in vielen Lebensbereichen wichtiger denn je.

Geocacher*innen als Micro-Influencer*innen

Was bedeutet eigentlich Influencer*innen? In der jetzigen Zeit klingt es absolut nicht gut, wenn von „Influenza“, also der umgangssprachlich als Grippe bezeichneten Erkrankung gesprochen wird. Aber tatsächlich hat die Bezeichnung Influencer*innen dort seinen Ursprung. Denn Influencer*innen sind Personen, die wiederum andere in ihren Entscheidungen beeinflussen.

Das Wort „Micro“ verweist lediglich auf die Anzahl der Follower*innen, die einer Person folgen: Die Titel klingen sogar so ähnlich wie die Geocache-Größenangaben: Micro-Influencer*innen werden von 10.000 bis 50.000 Follower*innen gefolgt, Nano-Influencer*innen dagegen „nur“ von 1.000 bis 10.000. Das „nur“ haben wir bewusst in Anführungszeichen gesetzt, weil die tatsächliche Reichweite nicht unbedingt mit der Masse an Follower*innen zu tun haben muss.

Ein Blick in die Online-Gruppen, die sich beispielsweise auf Facebook über Geocaching austauschen verrät, dass auch kleine Kreise eine große inhaltliche Wirkung entfalten können. Viele Einflüsse spielen hierbei eine Rolle und sind oft komplex miteinander verwoben. Fakt ist: Wer sich gut in der Geocaching-Community auskennt, der weiß, welche Influencer*innen Wirkung für die eigene Idee erzielen können und welche Hashtags die passenden Menschen zusammenführt.

Der wohl bekannteste deutsche Geocaching-Influencer ist Bernhard Hoëcker. Er machte die moderne Schnitzeljagd flächendeckend in Deutschland bekannt. International ist Joshua Johnson aka „The Geocaching Vlogger“ einer der bekanntesten Geocacher. Er füttert seinen YouTube-Channel regelmäßig mit Videos von seinen Geocaching-Abenteuern und auch mit unserem GeheimPunkt-Team ist er immer mal wieder unterwegs. Seine über 53.000 Follower*innen kommentieren jedes Video mit viel Engagement und tragen so zur Reichweite aktiv bei. Die hohe Kunst des Geocaching Marketing besteht also nicht nur in der professionellen Installation attraktiver Kundenschätze, sondern auch in der gezielten Ansprache von Influencer*innen, die die Message des Geocaches in die weite Welt hinaustragen.

Lockmittel: Geocaches mit Mehrwert dank Gamification

Unser Team von der GeheimPunkt GmbH entwickelt gemeinsam mit Unternehmen Geocaches, die für ein nachhaltiges Marketing sorgen. Ein Kundenschatz ist ein außergewöhnliches Instrument zur Kundengewinnung und wird direkt an Ihrem Geschäft installiert. So führt er eine spannende Zielgruppe unmittelbar vor Ihr Schaufenster oder auf Ihr Geschäftsgelände. Wir nennen unser Konzept gerne auch „Google Adwords zum Anfassen“.

Wer sich etwas tiefer mit dem Online-Marketing auskennt, dem ist die Abkürzung PPC 100 Prozent schon mehrfach über den Weg gelaufen. PPC steht für Pay Per Click und bedeutet, dass nur angeklickte Werbemaßnahmen bezahlt werden müssen.

Unser Kundenschatz-Konzept ist die erste und einzige offline PPC Marketing Methode weltweit. Dabei nutzen wir die steigende Popularität von Geocaching und Location-based-Games, bei denen weltweit über 15 Millionen Spieler*innen mit ihren Smartphones und GSP-Geräten auf digitale Schnitzeljagd gehen.

Das Prinzip hinter Kundenschatz ist unvergleichlich simpel: Wir platzieren einen Kundenschatz an oder in Ihrem Geschäft und lotsen Geocacher*innen direkt in die Nähe Ihres Geschäfts. So verhelfen wir lokalen Geschäften im Gespräch zu bleiben, mehr Geld zu verdienen – und die Neukundengewinnung zu steigern. Und das Beste: Kundenschatz ist komplett kostenlos. Nur, wenn auch wirklich neue Besucher*innen zu Ihnen kommen, zahlen Sie eine kleine Gebühr.

Im Gegensatz zu anderen Marketing-Methoden, ist Kundenschatz vollkommen transparent und kosteneffizient. Wir schicken Ihnen jeden Monat genaue Marketingzahlen, damit Sie immer den Überblick behalten – und genau wissen, wie viele Kunden durch den Kundenschatz zu Ihnen finden. Auch die Installierung des Schatzes in Ihrem Geschäft ist komplett kostenlos. Werbekosten oder Kampagnen fallen nicht an, denn der Kundenschatz vermarktet sich automatisch durch Laufkundschaft und Mundpropaganda. Risikofrei und nachhaltig: Dafür steht Kundenschatz!

Besonders praktisch: Geocaching als offline PPC Marketing eignet sich für nahezu jedes lokale Business und Geschäft. Wir konstruieren für jede Branche einen maßgeschneiderten Schatz und installieren ihn direkt in Ihrem Geschäft. Ganz gleich ob Freizeitanbieter, Baumärkte, Outdoor-Händler, Sportgeschäfte, Fahrradgeschäfte, Cafés und Gastronomie, Autohändler oder ganze Regionen: Die Möglichkeiten von Geocaching und offline PPC Marketing sind grenzenlos.

Die langjährige Erfahrung unseres Teams zahlt sich aus

Seit über 10 Jahren sind wir der Top-Anbieter in Sachen Geocaching. Im Lauf der Jahre und auf unseren vielen Geocaching-Reisen haben wir die unterschiedlichsten Geocacher*innen kennenlernen dürfen und ein weiteres Netzwerk in der Community aufbauen und pflegen können.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam einen Kundenschatz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen aufstellen und Geocacher*innen für Ihr nachaltig handelndes Unternehmen begeistern wollen. Rufen Sie uns jetzt an und besuchen Sie uns online auf unseren Social-Media-Kanälen, um einen ersten Eindruck von unserem Kundenschatz zu erhalten. Wir freuen uns auf Sie!

Hier zum Beispiel unsere YouTube-Kanäle: