Wir feiern bei GeheimPunkt unseren 10. Geoburtstag

Verfasst am 22. September 2020 von Arne Muthmann

Unsere Leidenschaft für das Geocaching hat sich bewährt und steckt erfreulicherweise immer mehr Menschen vom Schatzsuchen an. Seit einem Jahrzehnt verstecken wir nun schon äußerst erfolgreich Geocaches für Institutionen, Unternehmen und Tourismusförderungen. Corona hat uns leider einen Strich durch unsere große Jubiläumsparty gemacht. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben!

Geheimpunkt

Eine kleine Feier mit ganz viel Geocaching

„Eigentlich wollten wir den 10. Geburtstag von GeheimPunkt mt einer riesigen Party feiern: mit einigen prominenten Geocachern als Gästen, Musik, Foodtrucks und vor allem richtig vielen Besuchern“, so unser Geschäftsführer Daniel Pflieger. Die andauernde Corona-Pandemie und die sinnvollen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen lassen derzeit eine solch große Feier nicht zu. Aber wir hoffen, dass wir nächstes Jahr unser Firmenjubiläum gebührend nachfeiern können.

Am 13. September 2020 feierten wir etwas ruhiger als wir es uns gewünscht haben. Im Rahmen eines Tags der offenen Tür gaben wir einen spannenden Einblick in unseren Arbeitsalltag. Für unsere Besucher*innen haben wir uns ein kleines, aber feines Geburtstagsprogramm einfallen lassen und hoffen, dass für alle etwas dabei war. „Wir haben einige Highlight-Caches aus 10 Jahren GeheimPunkt zusammengetragen, die darauf warten, von den Besuchern geknackt zu werden“ sagte Daniel über unsere Vorbereitungen im Vorfeld unseres kleinen Geocaching-Events.

 

geoheimnistraeger

Unser Team hat sich sehr gefreut, dass wir gemeinsam mit unseren Gästen Geocaching als schönstes Hobby der Welt feiern konnten. Selbstverständlich achteten auch unsere Besucher*innen auf das korrekte Tragen eines Nasen-Mund-Schutzes und hielten genügend Abstand zueinander. Wer wollte, konnte sich in unserer Werkstatt in der Halle96 auf dem Hanomaggelände umschauen und sehen, wo unsere Geocaches entwickelt werden. Und wie könnte es anders sein: Auch hier gab es einiges zu entdecken, zu enträtseln und zu loggen: u.a. ein Adventure Lab mit 10 Labcaches rund um die Geschichte der Firma Geheimpunkt und das Hannopoly-Buch, das quasi den Beginn des Unternehmens verkörpert.

Ein weiteres Highlight für uns war die Weltpremiere unseres neuen mobilen Escape-Rooms. Unsere Besucher*innen machten sich live vor Ort gemeinsam mit Mr. Charles Burton auf die Suche nach verschwundenen Unterlagen. Auf unserem GeheimPunkt-Instagram-Channel gibt es im Highlight „Geoburtstag“ ein paar bewegte visuelle Impressionen von unseren Aktivitäten an diesem besonderen Tag.

Echte Schatzsuche per Segway

Selbstverständlich durfte an einem Tag wie diesem eine Geocaching-Tour durch Hannover nicht fehlen. So machte sich Daniel mit insgesamt 10 angemeldeten Teilnehmer*innen per Segway auf Schatzsuche. Bevor das Abenteuer beginnen konnte, wurden alle mit entsprechender Schutzausrüstung inklusive Sturzhelmen ausgestattet. Und wie es sich gehört, gab es vorab eine kleine Segway-Fahrschule, um die Geräte zielsicher zum nächsten Geocache zu steuern.

Perfekt vorbereitet ging es dann los quer durch Hannover zu von GeheimPunkt installierten Geocaches. Mit an Bord waren Stationen einer unserer GeoTouren. GeheimPunkt ist die erste Geocaching-Marketing-Agentur Deutschlands und somit sind wir ebenfalls Vorreiter in Sachen Tourismusförderung mittels Geocaching, nicht nur in der Region Hannover. Während unserer lustigen Segway-GPS-Schnitzeljagd kamen wir u.a. an einem der Leibniz‘ Ge(o)heimnisse vorbei, nämlich an nichts geringerem als seinem Grab mit der geheimnisvollen Inschrift „Ossa Leibnitii“. Gemeinsam konnten unsere erfahrenen Geocacher*innen das Logbuch bergen und sich eintragen, ohne dabei Leibniz auch nur einen Knochen krümmen zu müssen. Sein Alter Ego in Form eines geschrumpften Skeletts konnte in Ruhe weiter auf der Schatztruhe schlummern. Teamplay zahlt sich eben aus!

Für das Team on Tour war auch der Geocache „Geoheimnisse SchAHAtzsuche: Hannoccino 2“ (GC81AZY) der Initiative „Hannover sauber!“ vom aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover absolut kein Problem. Zusammen war die Sachlage richtig erkannt worden und unser Geocache konnte gehoben werden. Es ist jedes Mal schön zu sehen und freut uns sehr, wenn unsere Ideen und Rätsel anderen Menschen Freude bereiten. Gleichzeitig fördern Geocaches dieser Art das Wissen, wie wir in unserer Stadt Hannover Müll vermeiden können. Spaß und nachhaltige Wissensvermittlung in Einem!

Auch der Geocache „Bei Anruf Fund“ (GC4WXZ3) macht auf eine – wie wir finden – wichtige Einrichtung in unserer Stadt aufmerksam, nämlich den Notruf Mirjam – Hilfe für Schwangere und Mütter. Der Name des Caches ist bei der Suche Programm. Die Initiative weist so auf die Möglichkeit hin, dass in Not geratene Schwangere oder Mütter 24 Stunden per Anruf um Hilfe bitten können. Wie heißt es doch so schön: Wer spricht, dem kann geholfen werden!

Unsere Segway-Tour führte uns außerdem an einigen Firmenschildern vorbei, die nicht nur Unternehmensnamen tragen, sondern hinter oder in sich auch Schätze verbergen. So zum Beispiel auch das Firmenschild vom Gundlach GmbH & Co. KG Bauunternehmen oder hinter dem Logo der Hidden in Hannover GbR.

Mit einer zündenden Idee vom Gründer zum Reiseveranstalter

Daniel Pflieger hat sein Hobby zum Beruf gemacht und auch für das ganze GeheimPunkt-Team dreht sich alles rund um das genialste Hobby der Welt: Geocaching. Vor 10 Jahren hatte er mit einem Geschäftspartner die Idee, Schatzsuchen als Unternehmensevents anzubieten. Das junge StartUp erntete schnell einen Preis für die innovative Geschäftsidee beim bundesweiten Wettbewerb Kreativpiloten. Mittlerweile ist unser Team gewachsen und gemeinsam bieten wir deutschlandweit Geocaching-Events an. Die von uns konstruierten Geocaches sind bei Schatzsucher*innen aus der ganzen Welt beliebt und was liegt da näher, als den Geocaching-Horizont über den Tellerrand hinaus zu erweitern.

Verrückt in die Zukunft: Geocaching-Reisebüro

Zurück zu unserer kleinen Jubiläumsfeier rund um unsere Hannoveranische Werkstatt: Am Stand von Cacher-Reisen.de zeigten wir, was wir noch alles in Sachen Geocaching vorhaben. Denn gute Ideen und spannende Projekte sind uns noch nie ausgegangen: Ob mobile Escape-Rooms, Geocaching-Touren der besonderen Art, coronasichere dezentrale Firmenevents, die Liste ist sehr lang und konnte beim Tag der offenen Tür von unseren Gästen live und in Farbei erlebt werden.

Daniel Pflieger über die zukünftigen Entwicklungen von GeheimPunkt: „Darüber hinaus präsentieren wir, wohin im kommenden Jahr – im wahrsten Sinne des Wortes – die Reise mit unserem Geocaching-Reisebüro Cacher-Reisen.de hingehen wird und blicken in die Zukunft des Geocachings.“ Am Infostand fanden unsere Besucher*innen Beutel aus recycletem Material inklusive GeheimPunkt-Coins, weitere Geocoins des Charity Projekts Namibia Kids und selbstverständlich das Reiseprogramm für 2021. Und wenn sich die Coronalage im nächsten Jahr wieder bessert, dann holen wir gemeinsam unser großes Jubiläumsfest mit vielen Gästen und Aktionen nach.

Wer unsere Aktivitäten online verfolgen möchte, kann dies gerne auf Instagram tun:

GeheimPunkt GmbH: www.instagram.com/geheimpunkt.de

Cacher Reisen: www.instagram.com/cacherreisen

Truck Escape: www.instagram.com/truckescape

Daniel Pflieger: www.instagram.com/daniel_pflieger

Selbstverständlich haben wir auch eine GeheimPunkt-Hotline, unter der wir montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr erreichbar sind: 0800 43 43 461.